Benzinkocher

Benzinkocher

Hier gibt es reine Benzinkocher und Mehrstoffkocher, die außer mit Benzin auch mit Petroleum, Diesel oder Kerosin betrieben werden können.

Vorteile:
Benzin ist überall verfügbar
brennt auch bei niedrigen Temperaturen und in großen Höhen
günstig im Betrieb

Nachteile:
starker Geruch
Wartungsintensiver, Brenndüsen müssen regelmäßig gereinigt werden.
Relativ laut, darf nicht im Flugzeug transportiert werden

Zweiflammiger Coleman Bezinkocher unloaded (bleifrei)

Das ist ein sehr robustes Koffermodell mit den Maßen 50,8 x 33 x 17,8 Zentimetern. Der Tankinhalt von 1,2 Litern reicht für bis zu zwei Stunden Brenndauer. Mit einem Leistungsvermögen von 4220 Watt erwärmt der umweltfreundliche Kocher einen Liter Wasser in etwa vier Minuten. Der Benzinkocher funktioniert auch bei niedrigen Temperaturen einwandfrei und mit etwas Übung ist dessen Handhabung kinderleicht. Dieses Modell ist eine Alternative für diejenigen, die weder ihr Urlaubsgepäck mit Gaskartuschen belasten, noch sich im Urlaub mit dem Kauf von Kartuschen beschäftigen wollen. Bleifreies Benzin bekommt man schließlich an jeder Tankstelle. Wie stark das Benzin riecht, der Brenner verrußt, und dann wieder gereinigt werden muss, hängt allein von der Brennstoffqualität ab. Coleman bietet dafür auch sein Benzin Coleman Fuel an, reines Benzin ohne jegliche Zusätze und Verunreinigungen. Das verbrennt praktisch geruchs- und rußfrei. Von einem besonders preiswerten Kochen kann dann aber nicht mehr die Rede sein.

Benzinkocher Coleman 442-700E Kocher, unleaded Feather (12 x 15 cm)

Das leichte Minimodell mit nur 685 Gramm Gewicht hat seinen Tank von 0,35 Litern direkt unter dem Brenner. Für alle, die mit wenig Gepäck reisen oder sich auf einer Wanderung mal eben einen Kaffee zubereiten wollen.